>  Ehemalige  >  Ehemalige Schüler  >  Loriot  
Mittwoch, 22. März 2017

Vicco von Bülow alias Loriot

Loriot am Ebelu...

1986 zum 300jährigen Jubiläum des Ebelu erfreuten Loriot und Evelyn Hamann das Ballpublikum im Beethovensaal der Liederhalle mit den klassischen Sketchen, die heute viele Schüler und Lehrer weitgehend auswendig können. Vor wenigen Wochen zu unserem 325jährigen Jubiläum hatte Loriot seine Teilnahme abgesagt. Die Theater-AG der Schule hat dann einige seiner Sketche mit großem Erfolg dargeboten. Zuvor hatte er sich in einem längeren Telefonat mit der Schulleitung noch an seine Schulzeit am Ebelu erinnert, und daran, wie prägend sie für seine Zukunft werden sollte. Und er hat eine Zeichnung als Jubiläumsgruß geschickt, die in der Festschrift abgedruckt ist.

Loriot verstarb am 22. August 2011 im Alter von 87 Jahren. Das Ebelu trauert um seinen ehemaligen Schüler. Wir alle sind ihm aber auch in großer Dankbarkeit dafür verbunden, dass er uns gelehrt hat, dass der feine und feinsinnige Humor in einer Zeit der Brachialkomik die intelligentere Form des Lebensverständnisses darstellt. (bk)

Zur Erinnerung an den großen Schüler des Ebelu fand am 11. Mai 2012 ein Loriot-Abend und am Eingang des Schulhauses wurde eine Gedenkstätte zu seinen Ehren mit dem Titel "Das Bild hängt schief!", eingeweiht.

 

12. November 2013 Gedenksteinenthüllung zu Loriots 90. Geburtstag am Eugensplatz

Am 12.11. wäre Vicco von Bülow alias Loriot 90 Jahre alt geworden. Um seiner zu gedenken, wurde nun am Eugensplatz (seiner ehemaligen Wohnung) ein Gedenkstein für ihn enthüllt, dessen Erstellung der Stuttgarter Historiker Dr. Gerhard Raff und private Spender
initiiert haben. Zu diesem Anlass sprachen Fr. Dr. Eisenmann, Frau Stefanie
Schneider vom SWR und Frau Winkler ein Grußwort. Einige Ebelu-Schüler sogten für die musikalische Umrahmung.

Loriot-Abend am 11. Mai 2012

Das Foyer war voll besetzt, die Theke reich mit Kulinarischem in Stil der 70er bestückt, als der Abend zu Ehren des im August 2011 verstorbenen, ehemaligen Ebelu-Schülers mit einem seiner berühmtesten Sketche eingeleitet wurde: "Das Bild hängt schief'". Dieser war auch Inspirationsquelle der am selben Abend eingeweihten Gedenkstätte für Vicco von Bülow, die nun jeden Besucher im Ebelu gleich am Eingang empfängt. Wie? Sehen Sie selbst...
Inspiriert von Loriot'schem Humor - ob von seinem "Adventsgedicht", der unvergesslichen Ansage einer englischen Fernsehserie, dem "Frühstücksei" oder vielen anderen Szenen und Cartoons - zeigten sich auch unsere Schüler und Schülerinnen, die mit Selbstgedichtetem und Vorgetragenem für einen außerordentlich kurzweiligen Abend sorgten. Dessen Abschluss bildete die Prämierung der Preisträger aus dem Ebelu-Loriot-Wettbewerb: Unterstufe: 2. Preis: Schulamit Rosenkranz, Kl.5b,
Unterstufe 1. Preis (Bild) Clara Feist und Emma Bechstein, Kl.5b,
Der Text folgt hier.
Mittelstufe: 2. Preis: Paula Hilt, Kl.9b,
Mittelstufe 1. Preis: John Hinderer, Kl.9a
Oberstufe: 2. Preis (Seite 1 + Seite 2): Daniel Paulich, KS2,
Oberstufe 1.Preis: Vincent Kleinbub, KS2.