>  Unterricht  >  TRUMPF-Zeit  
Montag, 26. Juni 2017

Die TRUMPF-Zeit

Pädagogischer Hintergrund

In einem neuen, schulfernen Lernumfeld bietet das Ebelu in Zusammenarbeit mit der Fa. Trumpf in Ditzingen (Laser-Technik) eine freiwillige Projektzeit an, in der die vom Bildungsplan geforderten Kompetenzen (personale, soziale, methodische, fachliche) weiterentwickelt werden.
Es gibt immer wieder Schüler und Schülerinnen – besonders in den Klassen 8–10 - die ihr Potential in der Schule nicht oder nur schwer nutzen können. Für diese Jugendlichen bietet eine neue, außergewöhnliche Bildungspartnerschaft, die „TRUMPF-Zeit“ , die Chance, einen ganz neuen Zugang zu ihren Fähigkeiten und Begabungen zu finden und (wieder) daran glauben zu lernen: Diese, zum Schuljahr 2012/13 begonnene Kooperation zwischen der renommierten Firma Trumpf und dem Ebelu ermöglicht  eine Auszeit vom Schulalltag.

Ziel

Bei diesem innovativen Projekt am Ebelu bieten praktische Lernerfahrungen  - in einem völlig neuen Umfeld - durch die Planung, Konstruktion und Anfertigung eines technischen Endproduktes - die Chance, neue Möglichkeiten und Stärken in sich zu entdecken, den Horizont und die eigenen Grenzen zu erweitern. Lernblockaden sollen behoben und Leistung, Leistungswille, Leistungsbereitschaft aus einem ungewohnten, irritierenden Blickwinkel neu wahrgenommen und erlebt werden.

Ablauf

Je einen wechselnden Tag in der Woche in der Zeit von Februar bis Mai werden unsere Schüler an einem naturwissenschaftlich-technischen Projekt von Mitarbeitern der Fa. Trumpf angeleitet, arbeiten mit den Auszubildenden in der Lehrwerkstatt zusammen und werden von unseren Lehrern begleitet.Um die außerschulisch genutzten Stunden aufzuholen, wird es schulische Nachlernangebote und Materialgaben der betreuenden Lehrer in Fächern mit besonderem Bedarf geben. Vorgesehen ist weiterhin die Anfertigung eines Projektberichts, der als Klassenarbeit gewertet wird.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt mit einem einseitigen „Motivationsschreiben“ des Schülers, der Schülerin (Gründe, Erwartungen) auf Initiative der Schüler und Eltern, nach Rücksprache mit dem Klassen- und Fachlehrer. die Auswahl der Bewerber ist bis Weihnachten erfolgt.
Im Januar findet ein Kennenlern- und Informationsabend, sowie ein Besuch in der Firma Trumpf für die ausgewählten Bewerber und ihre Eltern statt. Die Rahmenbedingungen regelt der „Trumpf-Zeit-Vertrag“ zwischen Schüler, Eltern, Schule und der Fa. Trumpf.