>  Bauvorhaben  >  Die "Phase 0"  
Sonntag, 17. Dezember 2017

Die "Phase 0"

Oktober 2013 bis Januar 2014

Im Herbst 2013 startete die sogenante "Phase 0": Die Stadt Stuttgart gibt hierdurch der Schulöffentlichkeit, bestehend aus Lehrern, Schülern und Eltern, in einem großangelegten Beteiligungsprozess die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen und Wünsche in die Planungskonzeption des Erweiterungsbaus einzubringen. Die "Phase 0" wurde in der Auftaktveranstaltung am 7. und 8. 10.13 vorgestellt.

 

Tag der Gespräche "Workshop Pädagogik"

Am 8.11.2013 fand, darauf basierend, der Tag der Gespräche als "Workshop Pädagogik" statt - mit ähnlichem Ablauf wie gewohnt, aber speziell aufs aktuelle Thema hin zugeschnitten.
Die Veranstaltung war mit rund 100 Teilnehmern aus allen 3 Schulgruppen gut besucht. Sie teilten sich in 8 AGs auf, die dies Jahr alle dieselben sechs - vom Schulverwaltungsamt aus einer Fragebogenaktion generierten - Fragen (oder eine Auswahl daraus) diskutierten. Im Vordergrund stand die Überlegung: "WAS wollen wir pädagogisch machen ?" Wie gewohnt wurden die Ergebnisse nach der AG-Phase dem Plenum vorgestellt. Bilder von den Stellwänden mit Notiztkarten und Votingpunkten am Ende der Seite...
Die schriftliche Auswertung des Tages finden Sie hier...

 

Exkursion

Zur Konkretisierung der Vorstellungen wurde zudem eine Exkursion unternommen. Die Delegation auf der Fahrt bestand aus den Zuständigen des Amtes, Schulleitung, Schülersprechern und Elternbeiratsvorsitz, sowie jeweils noch einigen Vertretern aus Lehrer, Schüler- und Elternschaft. Es wurden vier Schulen besucht. Drei besonders wegen ihrer Musik-Profile, also wegen Fragen in diesem Bereich und eine wegen ihres pädagogisch fundierten Neubaus - vor allem also im Hinblick darauf, wie Raum und Pädagogik einander begegnen bzw. sich bedingen.

 

Workshop Bau"

Bei der nächsten Veranstaltung, dem "Workshop Bau" am 4.12., beschäftigten sich dann 4 Arbeitsgruppen: "Außenbereiche", "Veranstaltungsbereiche", "Unterrichtsräume" und "Aufenthaltsbereiche", die wieder möglichst paritätisch besetzt wurden, mit dem Thema "WIE könnte dies baulich umzusetzen sein?". Hier finden Sie den Ablaufplan, Informationen zur Gruppenarbeit und die Fragestellungen.

 

Stelltafeln am Tag der Gespräche "Workshop Pädagogik"

 

 

21. Januar 2014 Abschlussveranstaltung der Phase 0

Nach 4 Monaten intensiver Beschäftigung mit den Fragen des geplanten Erweiterungsbaus konnte aus allen gesammelten Meinungen und Anregungen der drei "Schulparteien" wie geplant ein umfangreiches "Raumbuch" erstellt werden. Die Vertreter des Schulveraltungsamtes, Herr Hein und Frau Lisson übergaben es dem mit dem Bau beauftragten Architekten, Herrn Prof. Arno Lederer, der das "Wunschbuch" nun in seinen Planungen mit bedenken kann.