>  Bauvorhaben  
Mittwoch, 26. April 2017

Unser Haus im Wandel - Der Erweiterungsbau

 

Die vier Häuser des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums aus den Jahren 1686, 1838/40, 1903 und 1957.

In unserem unter Denkmalschutz stehenden und mit dem Bonatz-Preis ausgezeichneten Gebäude haben wir 48 Räume auf 6 Ebenen, die von zur Zeit 20 Klassen genutzt werden. Vieles darin ist inzwischen in die Jahre gekommen: zu klein, renovierungsbedürftig oder nicht mehr heutigen Standards entsprechend und auch das Musikgymnasium, das Jahr für Jahr weiter "hochgezogen" wird, braucht natürlich Raum.

2013 stehen wir daher am Beginn der Planungsphase eines "fünften" Gebäudes: Die bestehende Fläche des Schulgebäudes am Herdweg 72 wird in den kommenden Jahren um 1400 m2 von 3100 m2 auf 4500 m2 erweitert werden. Der dazugewonnene Raum soll die Dreizügigkeit der Schule ermöglichen.

Zu Ihrer Information finden Sie hier die am 11.9.2013 präsentierte architektonische Machbarkeitsstudie, die belegt, dass dies auf dem bestehenden Grundstück verwirklicht werden kann, die Beschlüsse zur Einrichtung eines Musikgymnasiums am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium sowie den Finanzierungs- und Projektplan (Link zur Homepage der Stadt Stuttgart).

 

Andrea Palladio schreibt: „Jene Treppen sind zu loben, die so hell, weit und bequem für den Benutzer sind, dass sie die Leute gewissermaßen zum Hinaufsteigen einladen. Sie werden hell sein, wenn sie natürliches Licht haben und dieses sich…gleichmäßig überall hin verteilt. Sie werden geräumig sein, wenn sie, der Größe und Eigenart des Gebäudes entsprechend, nicht zu schmal und eng erscheinen…“

Diese Qualität des offenen Durchblicks ist im Bau des Ebelu von 1957 verwirklicht.
Sie soll auch im Erweiterungsbau erhalten bleiben.