>  Unterricht  >  Schüleraustausch  >  Mumbai, Indien  >  2012  
Sonntag, 23. April 2017

Indien-Austausch 2012

Begrüßung der indischen Gäste

14 Schülerinnen und Schüler und ihre begleitenden Lehrer der St. Francis School in Mumbai, Indien, wurden heute am 16. Mai 2012 von der Ebelu-Schulgemeinde feierlich zu ihrem Austauschbesuch in Stuttgart begrüßt. Unter dem Applaus der Ebelu-Schüler zogen unsere Gäste in das Foyer ein.

Die offizielle Begrüßungsfeier begann mit einem Lied des Unterstufenchors. Anschließend begrüßte Frau Winkler unsere Gäste mit einer kurzen Rede, die Frau Rasch ins Englische übersetzte.

"...heute ist wie jedes Jahr ein besonderer Tag für unsere Schulgemeinschaft  und ich freue mich sehr, unsere indischen Freunde hier in Stuttgart wiederzusehen und  begrüßen zu dürfen – herzlich willkommen! Im Januar 2012 war eine Gruppe von 14 Schülerinnen und Schülern aus den 9. und 10. Klassen in der Begleitung von Hr. Müller und Fr. Fries bei unserer Partnerschule von St. Francis in Mumbai zu Gast. Jedes Jahr ist dies eine besondere Erfahrung an ein Land und an Menschen, die besonders intensiv sind. Tiefe Gastfreundschaft, tolle Erfahrungen mit unseren indischen Partnern, einen Einblick in die reiche und vielfältige Kultur Indiens, Begegnungen mit Menschen aller Religionen und Stände haben auch dieses Jahr wieder einmalige Eindrücke hinterlassen.

Als unsere deutschen Schüler in Indien waren, spürten sie den tiefen Wunsch, diese großzügige Gastfreundschaft und Freundlichkeit zurückgeben zu können. Nun ist es soweit, Sie und ihr seid hier und wir freuen uns sehr darüber."

Wenn Inder etwas Besonderes feiern, zünden sie zunächst eine Öllampe an. "Dunkelheit ist Unwissen, Licht ist Wissen". Daher folgte auch bei uns jetzt, wie in den Jahren zuvor, das feierliche Ritual des Entzündens der Öllampe.

Die indischen Schüler werden, wie in den vergangenen Jahren auch, von Brother Aloysius, dem Schulleiter, begleitet. In diesem Jahr sind außerdem Brother Joseph und die Kunstlehrerin Frau Rasheed dabei. Nachdem die begleitenden Lehrer ihre Begrüßungsgeschenke erhalten hatten, spielte die neue Jazz-Band der Schule unter der Leitung von Herrn Muckenfuß. Rhea Steckler und Vincent Kleinbub sangen dazu ein Duett.

Als Vertreter der Stadt Stuttgart sprach anschließend Prof Dr Lübbe. Er hielt seine Rede auf Englisch, hielt auch eine Übersetzung nicht für nötig, weil er der Meinung war, dass man an einem "Elite"-Gymnasium darauf verzichten könnte. Er begann mit seinen eigenen Reiseerfahrungen aus Indien und betonte die Wichtigkeit nicht nur des Austausches als besondere Lernerfahrung, sondern auch des Erlernens von Fremdsprachen als Voraussetzung für die Völkerverständigung. Prof. Lübbe hieß die Gäste herzlich willkommen in Stuttgart und wünschte ihne einen angenehmen Aufenthalt.

Brother Aloysius ging in seiner Dankesrede auf den Besuch der Ebelu-Gruppe im Januar 2012 in Mumbai ein. Auch er betonte die Wichtigkeit des Austausches und dass beide Seiten enorm viel von einander lernen könnten. Brother Aloysius bedankte sich für die herzliche Aufnahme nicht nur in der Schule, sondern auch bei den Gasteltern.

Nachdem die Ebelu-Schüler, die im Januar in Indien waren, mit einer Dia- und Filmshow von ihrer Reise berichtet und ihre intensiven Eindrücke dargeboten hatten, folgte die persönliche Begrüßung der indischen Schüler durch ihre deutschen Partner. Die Schülerinnen und Schüler aus Mumbai bekamen kleine Willkommensgeschenke und stellten sich selbst kurz vor. Für ihre erfolgreichen Bemühungen, dies in deutscher Sprache zu tun, erhielten sie großen Beifall.

Ein besonderer Höhepunkt war die Rede und die Übergabe eines Gastgeschenkes durch Frau Rasheed, eines Bildes, das sie selbst angefertigt hat.

Den Ausklang der feierlichen Begrüßung unserer Gastschüler gestaltete der Unterstufenchor mit "Schuld war nur der Bossa Nova", was zu rhythmischem Applaus führte. Die indischen Besucher gingen anschließend mit in den Unterricht ihrer deutschen Partner und werden ab morgen durch ein intensives Besuchsprogramm begleitet. (bk)