>  Unterricht  >  AGs  >  Schulorchester  
Donnerstag, 14. Dezember 2017


Schulorchester des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums

Das Orchester des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums ist eines der herausragenden Profile am nunmehr über 330 Jahre alten Stuttgarter humanistischen Gymnasium illustre“.

 

Die Besetzung des Schulorchesters (2008)

Die Grundlage der viel beachteten Orchestertradition ist der „Zug mit verstärktem Musikunterricht“, der in den frühen 1970er Jahren am Gymnasium eingerichtet wurde. In dieser musikalischen Einrichtung nimmt neben einem erweiterten Unterrichtsangebot das praktische Musizieren im Ensemble einen breiten Raum ein. Es ist das Ziel, jungen Menschen zwischen zehn und 19 Jahren die Werte einer hohen Orchesterkultur zu übermitteln.

Ferner, musikalische Hochbegabungen zu entdecken und zu fördern. Die Konzerte sind für junge Solisten ein ausgezeichnetes Forum, erste Bühnenerfahrung zu sammeln. In den letzten Jahren kamen durchschnittlich drei bis vier Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ aus den Reihen unserer Schülerschaft.Die Konzerte des Orchesters des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums sind zu einem festen Bestandteil des Stuttgarter Musiklebens geworden und haben über die Landesgrenzen hinaus einen wohlklingenden Namen. In den vielen Jahren reiste das Orchester nach Südamerika und mehrmals nach Spanien und Ungarn, ferner zu unseren Partnerschulen nach San Luis Obispo, Kalifornien und nach Bordeaux. Ein besonderer Höhepunkt der Orchestergeschichte war im Jahre 2000 eine Konzertreise nach Kairo und Alexandria im Rahmen der Städtepartnerschaft zwischen Kairo und Stuttgart. Zum 25-jährigen Städtejubiläum konzertierte das Orchester im April 2004 in der Oper zu Kairo.

 

© Peter-M. Zettler

 

Normalerweise leitet und dirigiert Gereon Müller als Nachfolger von Peter Bachofer das Orchester. Durch eine Kooperation mit dem Radio-Sinfonie-Orchester Stuttgart, kann es aber doch gelegentlich vorkommen, dass, wie hier am 3. Juli 2009 bei einem Open-air-Konzert vor dem Neuen Schloß, der Chefdirigent des RSO, Sir Roger Norrington, die Leitung übernimmt…


© Peter-M. Zettler