>  Fächer  >  Geisteswissenschaften  >  Alte Sprachen  >  Griechisch  
Dienstag, 28. März 2017

Fächer - Griechisch

Die Anzahl der Griechischstunden ist 5 in Klasse 8, 4 in Klasse 9 - 11.

Auf den Spuren der alten Griechen

Abgerundet wird die Phase des Spracherwerbs und der ersten Autorenlektüre durch eine gemeinsame Fahrt auf den Spuren Platon, Sokrates', Herakles' und vieler anderer berühmter Persönlichkeiten, in das Land, in dem die Wiege unserer abendländischen Kultur steht, nach Griechenland. 

Warum wir am Ebelu für Griechisch sind

Wir lernen Altgiechisch, da sich eine vertiefte Erkenntnis des Gehalts der antiken Literatur nur über die Originallektüre erschließen kann: Die differenzierte Ausdrucksweise der altgriechischen Sprache (die z.B. vier Modi, drei Genera Verbi oder sieben Möglichkeiten, Zeitaspekte wiederzugeben, besitzt) kann in einer gedruckten Übersetzung nur andeutungsweise erfasst werden.

Die Schüler lernen auf diese Weise, sich in fremde Sprach- und Denkstrukturen zu versetzen, was ihre muttersprachliche Ausdrucksfähigkeit und das Erlernen weiterer Fremdsprachen fördert. In der zweiten Hälfte des dritten Griechischjahrs sind sie dann im Stande, die ersten Originaltexte zu lesen, so z.B. leichtere Dialoge Platons, kleinere Passagen aus Homers Odyssee, Texte aus den Satiren Lukians oder auch Texte aus dem Neuen Testament.

Unsere Lektüre in der Kursstufe

Wird der Griechisch-Unterricht in der Kursstufe fortgesetzt, lernen unsere Schüler die bedeutendsten Texte der antiken Literatur und die geistigen Grundlagen unserer abendländischen Kultur kennen, so z.B. aus dem Bereich der Philosophie weitere Werke von Platon oder von Aristoteles, so die Epen Homers, Ilias oder Odyssee mit ihrer bis in unsere Zeit reichenden umfangreichen Rezeption. Es stehen aber auch Dramen von Sophokles oder Euripides und damit die Einführung in das Theaterwesen auf unserem Bildungsplan, ebenso wie die Lektüre der griechischen Historiker Herodot oder Thukydides.