>  Fächer  >  Geisteswissenschaften  >  Alte Sprachen  
Samstag, 19. August 2017

Fächer - Alte Sprachen

"Zukunft braucht Herkunft"    

 (Deutscher Altphilologenverband)

Warum wir mit Latein beginnen

Die Inhalte des Lateinunterrichtes, aber auch die laiteinische Sprache selbst gehören zu unserem europäischen Kulturverständnis. Die Kompetenzen, die deutsche Schüler in der PISA-Studie beim deutschen Schüler vermissen ließen: Lesefähigkeit, Sprachverständnis und sprachliches Ausdrucksvermögen, werden dort ganz besonders gefördert. Zu Beginn geht vieles noch spielerisch: Wir spielen Theater in lateinischer Sprache, und lernen von Anfang an viel über die römische Kultur. Die Sprache wird an Texten erarbeitet, die vielfältige und lebendige Einblicke ins römischem Alltagsleben, die antike Mythologie, Geschichte und Literatur ermöglichen. Nach und nach baut sich im Laufe der ersten drei Jahre dann das System einer Sprache auf, das sich auch auf andere, moderne Fremdsprachen übertragen lässt und dadurch das Erlernen dieser Sprachen unterstützt.

Warum wir am Ebelu für Griechisch sind

Wir pflegen diese humanistische Tradition seit Bestehen des Ebelu und bieten daher in Klasse 8 neben Musik und Französisch auch heute noch Altgriechisch als weiteres Kernfach an. In drei Jahren lernen unsere Schülerinnen und Schüler die Sprache Platons oder Homers kennen und werden bereits in der Spracherwerbsphase an Hand eines ansprechend gestalteten Lehrbuchs mit den Wurzeln unserer europäischen Kultur vertraut gemacht.

Die Fachschaften Latein und Griechisch am Ebelu.