>  Fächer  >  Naturwissenschaften  >  Physik  
Mittwoch, 26. April 2017

Fächer - Physik

Ab Klasse 7 gibt es durchgängig bis zur 11. Klassse immer 2 Stunden Physik in der Woche.

„Zu erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält"
                                Johann Wolfgang von Goethe: "Faust I"

Die Physik-Fachräume im Ebelu sind mit modernsten Medien gut ausgestattet. Ebenso bietet die Physiksammlung einen Spiegel der über 300-jährigen Geschichte der Schule. Man findet hier auch ältere Messgeräte, an denen Funktionsweisen gut erläutert werden können. Außerdem gibt es inzwischen modernste Systeme zur Computer-gestützten Messwerterfassung und Auswertung. Für Schülerversuche stehen in einigen Bereichen einheitliche Versuchskästen zur Verfügung, die den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, sich physikalische Inhalte selbständig und im eigenen Lerntempo zu erarbeiten. Der Verein der Ehemaligen hat uns dankenswerterweise diese Anschaffung ermöglicht. 

Mit dem Schüler-Ingenieursprojekt werden Einblicke in technische Berufe und Studiengänge gegeben. Die Zusammenarbeit mit der Fraunhofergesellschaft und der EnBW bietet für die Schüler beste Möglichkeiten, sowohl moderne Spitzenforschung als auch die technische Umsetzung kennenzulernen.

Alle Kinder nehmen in den ersten zwei Jahren am Naturphänomenunterricht teil. Hier lernen sie das naturwissenschaftliche Arbeiten spielerisch kennen. Zusätzlich bieten wir für die Unterstufe eine Umwelt-AG an. Themen sind unter anderem: Wasser, Vogel- und Insektenschutz, Altpapier sowie unsere Solaranlage. In der Mittelstufe gibt es zusätzlich die Möglichkeit, an einer Naturwissenschaft und Technik AG (NWT) teilzunehmen. Ziel ist es hier, fächerübergreifende Fragestellungen gedanklich und experimentell zu bearbeiten.

Im April 2013 findet eine physikalisch-chemische Studienfahrt in die Schweiz statt. Wir experimentieren dabei im Technorama in Winterthur,  besichtigen ein großes Wasserkraftwerk am Grimselpass,  informieren uns über die Lagerung radioaktiver Abfälle, besuchen ein Chemiewerk und abschließend das einzigartige Forschungszentrum CERN. Wegen ihres großen Erfolges soll diese Veranstaltung wiederholt und ins Standardprogramm aufgenommen werden.